Das BK ABS befindet sich in der Beta-Phase!

Letztes Update

Eine sichere Internetwelt für Kinder ist nicht einfach nur so ein "Kinderportal", in das man Kinder abschiebt, wie in einen bewachten Hort. Sie besteht vor allem aus gut vernetzten Kinderseiten über zig Angebote unterschiedlichster Art von den unterschiedlichsten Anbietern. Eben ein schönes, freies, buntes, denzentrales und auch echtes Internet. Solch eines wie es auch die Großen haben, nur eben viel schöner. Die Blinde Kuh ist dabei ein wichtiger Baustein und seit über 10 Jahren eines der schlagenden Herzen der deutschsprachigen Kinderseitenlandschaft.

Inhalt
  1. Was ist das BK-ABS?
  2. Das Problem des Overblocking
  3. Wer kann das BK-ABS nutzen?
  4. Self-Labeling
  5. Der Kinderserver
  6. Informationen zum Thema Jugendschutz
  7. Informationen zum Thema Kinderseiten
  8. Wie kann man sich den Feed abholen?
  9. Programmlogik des BK-ABS
  10. Die XML-Struktur des BK-ABS

Was ist das BK-ABS?


http://www.blinde-kuh.de

BK steht für Blinde Kuh. Und Blinde Kuh ist die erste deutschsprachige Suchmaschine für Kinder, ein ursprünglich privates Projekt, das im Februar 1997 im Freien Internet startete und seit 2004 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. Zwar war die Blinde Kuh vor ihrer Förderung durch den Bund bereits einer der großen Kinderserver, und das ganz ohne eigenen Fernsehsender, aber nun einmal als Hobby nicht mehr zu leisten.

Blinde Kuh durchsucht verschlagwortete Webseiten von über 3500 Servern, mit dem Ziel, zum Einen so viele Internetangebote für Kinder wie möglich bekannt zu machen, und zum Anderen Kindern ein Werkzeug in die Hand zu geben, mit dem sie gerade die Breite und Tiefe des Internets selbst entdecken können. Ob Sachen für die Schule, Kindernachrichten oder Spiele, ob Internetangebote aus der Kinderseitenlandschaft, Seiten der öffentlich-rechtlichen Medien, Seiten aus Verlagen und anderen Unternehmen, Seiten von Staat und Institutionen, ja auch Schulen oder von Familien, sie alle sind Teil des Suchraumes der Blinden Kuh.

Je mehr und je einfacher die Seiten für Kinder mit den Suchworten der Kinder auch gefunden werden, desto mehr lohnen sich Kinderangebote. Denn je mehr Vernetzungsinstanzen wie die Blinde Kuh es schaffen, eine gewaltige Medienleistung auf die Angebote Dritter zu verteilen, desto mehr werden diese Angebote wahrgenommen und auch von Kindern genutzt. Die Blinde Kuh ist in Deutschland die Datenautobahn auf der Kinder Vorfahrt haben.

Jede Maßnahme, die diese Arbeit unterbricht, wäre natürlich kontraproduktiv. Informationsfreiheit für Kinder ja, oder lieber doch nicht, weil ein Jugendschutz doch sonst zuviel Arbeit ist? Der Eine denkt so, der Andere so. Wir meinen, das muss ja nicht sein.

Das Problem ist ja auch eher rein technisch und logistischer Natur: Jugendschutzlösungen, die im Wesentlichen das Netz blockieren, damit Kinder nicht auf dubiose für sie nicht gemachte und auch gar nicht gedachte Inhalte gelangen, und dagegen eine Liste an Adressen freischalten, die sie für unbedenklich halten, laufen automatisch Gefahr, ohne die Internet Adressen, die die Suchmaschine Blinde Kuh in ihrem Index hat, ungewollt ein Over-Blocking im deutschsprachigen Internet der Kinder auszulösen.

Das Problem des Overblocking:

Damit dies nicht geschieht, erhalten sie (md5-verschlüsselt) unsere Angaben, was alles in der Blinden Kuh so steckt.

ABS heißt Antiblockiersystem. Und das meinen wir auch so. Wir können zwar keinen Kinderfilter herstellen und wollen dies auch gar nicht. Aber, wir wollen entsprechende Techniken auch nicht behindern. Daher stellen wir unser BK-ABS als XML-Feed zur Verfügung.

Wer kann das BK-ABS nutzen?

Nicht-Kommerzielle Anbieter und Privatpersonen können sich das BK-ABS über diese Seite abonnieren und als Zusatz zu einer bestehenden Whitelist nutzen. für die Nutzung gilt die Creative Commons Lizenz

D.h.: Dabei muss der Name "Suchmaschine Blinde Kuh" samt Internetadresse angegeben werden, und einer Änderung der Adressen sowie einer kommerziellen Nutzung wird derzeit nicht stattgegeben.

Bitte beachten !!!
Als Ersatz für Jugendschutzlösungen reicht das BK-ABS natürlich überhaupt nicht aus.

Die Blinde Kuh selbst ist daher auch kein Lieferant für Whitelisten. Dies muss ausdrücklich aus den Informationen der Anbieter hervorgehen, die diese Module einbauen und/oder weitergeben. Hier geht es nur darum, auch das alles frei schalten zu können, was die Blinde Kuh findet, und keinerlei bedenkliche Inhalte enthält, zum Beispiel etwa Kindernachrichten, von denen man sonst gar nichts wüsste. Bei aller Liebe zum meist doch offenbar falsch verstandenen Jugendschutz und dem Glauben an Bewahrpädagogik, es kann nicht sein, dass Kindernachrichten in einem demokratischen Land aus Versehen oder Unkenntnis blockiert werden. Pornos, Kaufverführungen, Datenmissbrauch, Drogen und Gewalt wollte man doch von Kindern fern halten, aber ganz sicher nicht Nachrichten für Kinder.

Als brauchbare Whitelist für Jugendschutzlösungen bietet sich fragFINN an.

FragFINN, das sind die Unternehmen der IT-Branche, die sich bemühen, möglichst viele geprüfte Adressen für Kinder für eine Whitelist bereit zu stellen, so dass das Surfen nicht langweilig sein muss. Als eine der Säulen des bundesdeutschen Jugendmedienschutzes haben sie sich diese Aufgabe gestellt, und auch Dritte können diese Liste für ihre Lösung nutzen, bzw. selbst Mitglied im fragFINN e.V. werden.

http://www.fragfinn.de/

Self-Labeling

Generell hat jeder Seitenmacher die Möglichkeit, sich selbst zu labeln, um von Jugendschutzlösungen nicht blockiert zu werden. Mit dem age-de.xml weisen sie ihren Seiten jeweils eine Altersangabe zu.

Informationen dazu finden sie unter http://www.age-label.de/.

Der Kinderserver

Das BK-ABS sowie die oben genannten Komponenten werden bereits eingesetzt beim Kinderserver, einer Proxy-Lösung, mit der Eltern auf ihrem Rechner mit wenigen Klicks einen für ihre Kinder geeigneten Surfraum einrichten können.

fragFinn Seitenstark jugendschutz.net age-de.xml KinderServer eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. BMSFSJ
Durch Klick auf die Image-Map erreichen Sie die Seiten der unterschiedlichen Komponenten des Kinderservers, direkt zum Kinderserver geht es hier: http://www.kinderserver-info.de/

Die Besonderheit des Kinderservers ist der große Surfraum, dessen Grundlage die Whitelist von fragFinn und der Suchraum der Blinden Kuh - durch das BK ABS - sowie gekennzeichnete Webseiten bis 12 Jahre (s. Self-Labeling) sind. Außerdem können die Eltern zusätzliche Webseiten, z.B. der eigenen Schule oder des Sportvereins, freischalten, sofern diese nicht ohnehin einer der genannten Gruppen angehören.

Jugendmedienschutz findet dort statt, wo nicht möglichst viele Seiten gesperrt werden, sondern ein größtmöglicher Surfraum an für Kinder geeigneten Seiten geschaffen wird.

Besonders am Kinderserver ist auch, dass er leicht einzurichten und kostenlos für Eltern, Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen ist.

Informationen zum Thema Jugendschutz

Informationen zum Jugendschutz im Internet entnehmen Sie den unterschiedlichsten Stellen:


http://www.sicher-online-gehen.de/


http://www.jugendschutz.net/

http://www.surfen-ohne-risiko.net

Informationen zum Thema Kinderseiten

Informationen über Kinderseiten und überhaupt über die Kinderseitenlandschaft, finden sie natürlich bei:


http://www.seitenstark.de/

Sie werden in keinem anderem Land ein so starkes vernetztes Bündnis finden. Vernetzung, so wie im Internet eigentlich üblich, ist hier ein Mittel für den positiven Jugendschutz, da es ja auch wichtig ist, dass die Kinder nicht zwischen den Seiten verloren gehen.

Seitenstark war mit großen Idealen gestartet, verstand sich als eine Stimme für die Kinderseitenmacher und hat erreicht, dass es Förderungen für Kinderseiten gibt. Sie haben ebenfalls erreicht, dass es heute zum allgemeinen Konsens gehört, dass Kinderseiten in Deutschland niemals ein akzeptabler, weil herunterspielbarer Kollateralschaden für Jugendschutzlösungen werden dürfen.

Wie kann man sich den Feed abholen?

Erst registrieren:

Bevor man sich den Feed abholt, muss man sich bei der Blinden Kuh registrieren. Rufen sie uns einfach an: 040-320 340 75 - oder senden sie uns eine Mail unter:

Dann abholen:

Um den Feed von unserem Server auf ihren Server zu kopieren können sie diesen zum Beispiel via cronjob einmal abends downloaden:

wget -q --user NUTZERNAME --password PASSWORT http://bk-abs.blinde-kuh.de/xml/get-bk-abs.cgi -O LOKALER-DATEINAME

Da der Index der Blinden Kuh regelmäßig auf ungültige oder inakzeptabel gewordene Urls gecheckt wird und es tägliche Updates gibt, ist es unumgänglich, dass sie sich den Feed täglich holen.

Programmlogik des BK-ABS

Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf die Grafik.

>> Beispiel-XML-Feed

Die XML-Struktur des BK-ABS

Die XML-Struktur ist grob

<?xml version="1.0" encoding="ISO-8859-1"?>
<bk-abs>
 <total>3536</total>
 <count>3761</count>
 <items>

  /* Einträge */

 </items>
</bk-abs>

Der Tag <bk-abs> klärt, dass es sich hier um die Angaben des Blinde Kuh Antiblockiersystem handelt.

Der Tag <total> ist die Angabe für die Einträge direkt aus dem Index der Blinden Kuh Suchmaschine, während es durchaus noch weitere Adresse geben kann, was quantitativ in <count> angegeben ist. (Änderung noch vorbehalten)

mögliche weitere Domains wären für www.blinde-kuh.de :

1) Domains mit und ohne www als Subdomain: blinde-kuh.de

2) Domains mit und ohne Minuszeichen im Namen: blindekuh.de

3) Domains mit anderen Topleveldomains: www.blinde-kuh.at

4) Einspieladressen für Inhalt Dritter: www.kids-e-zine.de/community/

etc.

Der Tag <items> werden die einzelnen Einträge mit dem Container-Tag <item> aufgelistet.

indextype=domain

So würde

<item id="00000815" md5domain="c3f95b01b07038a5f240fb66ee39cf62">
 <indextype>domain</indextype>
</item>

aussagen, dass die Adresse "www.seitenstark.de" komplett im Index der Suchmaschine aufgenommen ist. Jede Seite von www.seitenstark.de könnte daher im Index der Suchmaschine zu finden sein. Der hash-String c3f95b01b07038a5f240fb66ee39cf62 ist der md5-Schlüssel für "www.seitenstark.de".

Link: Wikipedia md5-Schlüssel

indextype=dir

Es kommt auch vor, dass die Domain selbst gar nicht in die Suchmaschine aufgenommen wurde, etwa weil nur die Kinderseite einer Gemeinde für Kinder brauchbar erschien, oder nur ein bestimmtes Thema relevant war, zB eine berühmte Person, wie Epikur, die etwa auf einer privaten Homepage in einer Universität ausführlichst beschrieben wurde, oder gar ein Gedicht von Schiller (Die Glocke) auf einer Seite eines Unternehmens (Glockengießer). Gut, die Glocke ist jetzt ein heftiges Beispiel für Kinder. Aber es könnte ja sein, dass die Glocke dort mit Bildern der Herstellungsvorgänge illustriert wurde, aber der Server anonsten für Kinder, die unsere Suchmaschine nutzen, eher uninteressant ist.

In dem Falle könnten ganze Verzeichnisse bedenkenlos aufgenommen sein.

Hier als Beispiel, die Kinderzeitschrift Geolino:

<item id="00000815" md5domain="4d4128b212930fdad4b7c212b8b6c4d5">
 <dir>/geolino/</dir>
 <indextype>dir</indextype>
</item>

indextype=file

In einem anderen Fall sind es nur die einzelnen Dateien. Dies kann etwa vorkommen, wenn eine große Zeitung eine Kinderzeitung im PDF-Format anbietet, oder wenn sich die Videos bzw der Podcast einer Kinderseite auf einem anderen Server befinden.

Hier als Beispiel, die Kinderzeitschrift Galaxo:

<item id="00000815" md5domain="f504f3c9a587ef450157747ce44d1178">
 <file  media="pdf">/extern/downloads/Galaxo_2007-05-25.pdf</file>
 <file  media="pdf">/extern/downloads/Galaxo_2007-06-08.pdf</file>
 <file  media="pdf">/extern/downloads/Galaxo_2007-06-19.pdf</file>
 <file  media="pdf">/extern/downloads/Galaxo_2007-06-29.pdf</file>
 <file  media="pdf">/extern/downloads/Galaxo_2007-07-03.pdf</file>
 <file  media="pdf">/extern/downloads/Galaxo_2007-07-06.pdf</file>
 <file  media="pdf">/extern/downloads/Galaxo_2007-07-13.pdf</file>
 ...
 <indextype>file</indextype>
</item>

Bei der Blinden Kuh werden keine Ausschlussregeln genannt.

>> Impressum